Gedanken, Weisheiten, Wünsche, Gefühle . . .
  Startseite
    News !ne! 10.8.
    tägliches Befinden !ne! 10.8.
    eigene Songtexte
    Was die Welt nicht interessiert 16.7.
    Project Moth
  Über...
  Archiv
  World of Warcraft
  Wichtige Inet-Sites
  Gästebuch
  Kontakt

   Schüler-VZ
   Schreibart
   Netlog bzw. Facebox
   Pi-Inside

Webnews



http://myblog.de/phils-gedanken

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ignoranz, Intoleranz, aber vorallem Respektlosigkeit der Masse!

Ignoranz, Intoleranz, aber vorallem Respektlosigkeit der Masse!
 
 
Medien berichten über die Abstumpfung unserer Gesellschaft, wir selber erleben es jeden Tag:
Die Skrupel schrumpfen, die Grenze des guten Geschmacks wird immer weiter herabgesetzt, der Respekt gegenüber Personen, historischen Orten oder denkwürdigen Ereignissen schwindet immer weiter.
Ich möchte dies hier und jetzt an einem Beispiel aufzeigen... genauer gesagt an einer Begegnung mit absoluter Respektlosigkeit, die mir erst vor kurzem wiederfahren ist:
 
Ort: ehemaliges Konzentrationslager Buchenwald
 
Besuchsgrund: Exkursion nach Weimar mit dem Deutsch-Leistungskurs
 
genauere Ortsbestimmung: Krematorium Buchenwald
 
 
So, nun aber zu den genaueren Ereignissen:
Ein Schild, welches so an den Eingang gestellt war, dass man es sich allein aus Interesse einfach anschauen musste, wies auf das Verhalten an o.g. Ort hin. Ich möchte mal aus meiner Erinnerung zitieren: "Es wird absolute Stille erbittet." und "Bitte erweisen sie diesem gedenkträchtigen Ort den notwendigen Respekt".
 
Soweit, so gut. Ich fand diese Tafel gut gesetzt, auch wenn ich vorher nie für möglich gehalten hätte, dass man auf ein solches Verhalten hinweisen müsste. Für mich ist ein respektvolles Verhalten an derartigen Orten sowie auch in besonderen Gotteshäusern normal und selbstverständlich. Und wenn ich mich als Atheist in Gotteshäusern so verhalte, sollte es ja wohl auch Leuten möglich sein, die in einem gewissen Kontakt zu den Orten stehen. Denn machen wir uns nichts vor: Wir wissen alle was an diesem Ort geschehen ist - wer es nicht wusste konnte sich die Infos abholen - und es geht alle deutschen Bürger etwas an, auch wenn sich längst nicht alle offen mit dem Thema des Nationalsozialismus beschäftigen wollen.
 
 
Was ich allerdings nun dort erleben musste, war für mich das Grauen:
 
Als erstes ging eine Mutter vor uns, die ihren Kindern - die wohlgemerkt nicht Kleinkinder waren - lautstark jede Kleinigkeit erklärte... nicht schlimm genug für euch? Dann vielleicht, dass sie zu einer Erklärung, die ich nicht genau mitbekommen habe, zu allem Überfluss gelacht hat. Meiner Meinung nach völlig fehl am Platz.
Wäre es ein Einzelfall, hätte ich dieses Thema nicht eröffnet. Aber immer mehr Menschen, die uns innerhalb dieses Ortes begegnet sind, waren Respektlos, haben sich unterhalten, gelacht und die meiner Meinung nach angebrachte Stille gebrochen.
 
Als wir schließlich auf dem Rückweg zum Eingangstor waren, konnte ich auch nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen: Ankommende Gruppen "tanzten" erheitert mit einem Grinsen auf dem Gesicht über diesen Ort des Grauens. Überspitzt denkt ihr? Dann habt ihr das Gehopse nicht mitbekommen.
 
Seitdem gehen mir hierzu viele Fragen durch den Kopf:
- Merken die Leute nicht, dass sie sich respektlos verhalten?
 
- Wollen sie durch dieses Verhalten vielleicht nur ihre eigene Unsicherheit übertönen?
 
- Wie können sie - während sie die ehemaligen Baracken entlanglaufen - vergessen, was einst hier geschehen war?
 
- Wissen diese Leute vielleicht nur nicht, wie man sich an derartigen Orten korrekt verhält?
 
- Oder ist meine Einstellung hierzu viel zu engstirnig?
 
Mich würde sehr interessieren, wie ihr dazu steht. Ist dieses - wohlgemerkt meiner persönlichen Meinung nach - abgestumpftes Sozialverhalten schlimm? Oder bin ich viel zu engstirnig? Hat sich etwas während meiner kurzen Lebenszeit gewandelt, ohne dass ich diese Änderung mitbekommen habe? Was für Erklärungen habt ihr für derartiges Verhalten?
 
Mich würde es sehr freuen, Kommentare von Euch zu lesen! Ich weiß, ich erschlage euch mit Fragen, aber schreibt doch einfach, was euch dazu im Kopf herumspringt, wenn ihr Lust dazu habt.
 
 
Lg 
16.7.08 17:43


Back aus Weimar

Hallo Leute, da bin ich wieder.

Endlich wieder dahemm^^

 

Die letzten Tage waren wuuuunderschön. Für die, die es noch nicht wussten: ich war von Freitag bis Montag in Weimar

Es war genial: Tagsüber Sehenswürdigkeiten bestaunen, Abends n bissle was trinken und shishan...

einfach nur wundervoll!

Mal so eine kleine Zusammenfassung:

Wetter: Recht durchwachsen, allerdings wenig Regen und schon einiges an Sonne (zumindest genug, um sich nen Sonnenbrand zu holen^^ und nein, ich hab zum Glück keinen^^)

Atmosphäre: Durchgehend recht nice. Ham uns alle wunderbar verstanden.

Tagesablauf: Wie gesagt ab Morgens die Tage über jeweils Sehenswürdigkeiten angeschaut und Abends gefeiert^^

Sehenswürdigkeiten:

- Goethes Gartenhaus / Goethes Wohnhaus

- Schillers Wohnhaus

- Herders Garten / Herderkirche

- Fürstengruft / russisch ortodoxe Kirche (auf der Rückseite)

- deutsches Staatstheater ("Faust 1" und manche noch "gefährliche Liebschaften"

- Anna Amalia (Schloss)

ich glaube das waren alle, falls ich was vergessen habe korrigier ich mich noch

Abgesehen davon muss ich noch etwas loswerden:

Man geht oftmals blind durchs Leben... doch wenn man aus seiner Blindheit erwacht und über gewisse Dinge nachdenkt und reflektiert, ist man froh, wenn es noch Anlass dazu gibt...

 

Dieser Satz resultiert aus eigener Erfahrung bei dem Vergleich 2er eigentlich recht ähnlichen und gleichzeitig grundlegend verschiedenen Situationen.

Viele werden ihn nicht verstehen, aber die Menschen, die mich ganz genau kennen, werden vielleicht etwas damit anfangen können.

 

Alles in Allem kann ich euch Weimar nur wärmstens empfehlen.

So, damit wäre das auch geschafft, und ihr habt neues Lesefutter

 

Lg 

 

P.s.:   :P

16.7.08 17:11


Ääähm... so nun nicht

Hallo ihr Lieben,

ich habe lange nichts geschrieben, ich weiß. So ganz geht mein System noch nicht auf^^ (verdammter Zeitmangel :P)

So, nun mal zu den letzten Tagen...

Ja, das WE.... ich weiß, Deutschland hat grottig gespielt und verdient verloren, aber darauf will ich soweit gar nicht zu sprechen kommen, denn es ist ja mein Blog und somit möchte ich ja was über mich mitteilen...

Wobei es zum Wochenende nicht viel zu sagen gibt:

Freitag war ganz lustig, aber langweilig da ich ja am SA arbeiten musste

Samstag war nen verdammt feiner Tag, danke an meinen Besuch :D Ich glaub das war das erste Mal seit langem, dass ich mich wirklich angetrunken fühlte^^

Und Sonntag... -

Nebenbei habe ich mich dazu entschieden, nicht wieder alles, worüber ich NICHTS schreibe, zu rechtfertigen. Punkt und aus!

Dann die Woche bis jetzt.... Montag war ich krank (na ganz toll, scheiß Kreislauf)... dazu also nichts weiter^^

Dienstag und Mittwoch war ganz lustig da massig Unterricht ausgefallen ist :D

Abgesehen davon war ja heute Tennis...

Und ich bin nicht nur tierisch genervt sondern auch am Ende mit den Nerven. Ich habe für mich einen Entschluss gefasst und werde die Konsequenzen, sobald ich bereit bin sie zu ziehen, hier auch niederschreiben. Aber ja, es wird welche geben!

So, ich mach mich mal weiter auf den Weg und schreibe noch meine Deutsch-protokolle weiter

Schönen Abend noch,

Lg

2.7.08 20:07


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung